Künstlerin

Die Akkordeonistin Rebekka Zwick tritt regelmäßig als Solistin und Kammermusikerin im In- und Ausland auf.

Solistisch wirkte sie in Konzertreihen des Vereins Yehudi Menuhin - Live Music Now als erste Akkordeonistin sowie des Forums Deutscher Musikhochschulen (Gladbeck), des Europäischen Kultur-Forums Mainau und der Jazz- und Klassiktage (Tübingen) mit und konzertierte mit dem Konzerthaus-Orchester Trossingen.

Immer wieder erhält die junge Künstlerin Engagements in namhaften Opern- und Theaterhäusern. So spielte sie in der Kammeroper Hamburg, in der Kleinen Oper am See Überlingen, im Theater Die Färbe sowie in der Jungen Oper der Staatsoper Stuttgart. In der Jungen Oper wurde das Musiktheater "Momo" von Matthias Heep zur Uraufführung gebracht. 

Derzeit konzertiert Rebekka Zwick hauptsächlich mit ihrem Duo "Ousseni & Zwick". Hierfür formierten sich die zwei aufstrebenden Musiker Nicolas Ousseni und Rebekka Zwick zu einem festen Duo, dessen Passion darin besteht, durch die Verschmelzung von Trompete und klassischem Akkordeon die Tür zu einer neuen musikalischen Klangwelt zu öffnen. Ihr Debüt feierten sie im ausverkauften Konzertsaal des Conservatoire de Charleville-Mézières in Frankreich. Weitere Auftritte folgten unter anderem im Hildebrandhaus in München, in der Église de la Madeleine in Paris sowie beim Festival "FIMU" in Belfort.

Immer wieder wird das Duo für private Veranstaltungen der Ludwig-Maximilians-Universität München oder der Firma Siemens gebucht.

Des Weiteren machten sie Rundfunkaufnahmen für den Radiosender "REBM".

Derzeit arbeitet das Duo mit dem Komponisten David Holleber zusammen, welcher durch ein Stück für Akkordeon und Trompete und Fotografien verschiedene Künste miteinander verbindet.